Facebook Twitter RSS Google Plus

Sonntagsfrage: iPad 3 vs iPad 2 – lohnt sich das neue iPad?

Niklas Hoffmeier am Sonntag, 29. April 2012 um 14:59 Uhr

iPad 3 Vorderseite

Sonntag ist bekanntlich nicht das Meiste los und so haben wir uns überlegt, hauen wir jeden Sonntag sogenannte “Sonntagsfragen” raus. Die erste Frage bezieht sich auf die Frage: “Lohnt sich das neue iPad 2 überhaupt, oder soll ich mir ein iPad 2 zulegen?” Ich werde euch einen kurzen Einblick darüber geben, wie ich das Gerät empfinde und ob ich euch das iPad 2 oder iPad 3 empfehle.

Retina-Display: Unnötig

Mein iPad 3 mit 32 GB und 4G verfügt, wie es nichflt anders sein kann, über ein Retina-Display. Dabei fällt die Qualität im Vergleich direkt auf, doch wirklich “nötig” empfinde ich die Auflösung nicht, zumal es keinen gewinnbringenden Vorteil gibt. Des Weiteren nervt es tierisch, dass der Akku extrem unter der sehr guten Qualität leidet. In diesem Fall würde ich euch ganz klar das iPad 2 empfehlen, da es nach einigen Tagen und Wochen eh niemanden mehr auffällt, ob es nun ein iPad 3 oder 2 ist. Wer hingegen gerne mal Nachrichten liest und die in einer sauberen Qualität, der sollte sich möglicherweise zum neuen iPad orientieren

Akkulaufzeit: Wie ne Eins

Was ich generell an Tablet-PCs liebe, ist die hohe Akkulaufzeit. Während das iPhone schon nach einigen Stunden intensiven Spielens den Geist aufgibt, hält das iPad wirklich lange her. Benutzt man es beispielsweise nur zum Musik hören, hält der Akku ewig. Wer hingegen viel surft oder spielt, der wird das iPad der dritten Generation relativ schnell wieder aufladen müssen, aber da kann auch das iPad der zweiten Generation nicht gegensteuern. Etwas blöd in meinen Augen ist, dass die Akkukapazität sinkt, anstatt steigt, wenn man beispielsweise mit FaceTime arbeitet und nebenbei das Gerät aufladen möchte. Resultat: Der Akku entlädt sich, da das Display zu viel Ressourcen frisst. Auch hier geht der Punkt an das iPad der zweiten Generation.

iPad 3 Rückseite

4G: In Deutschland nicht verfügbar

Ich habe mir bei der Ankündigung, man werde auf 4G setzen, wirklich einen Ast abgefreut. Doch umso ernüchternder war die Nachricht, dass unsere Mobilfunknetzanbieter dieses Netz nicht unterstützen. Warum also zum iPad 3 greifen? Weitere Punkt an das iPad 2.

Apple iPad 3 24,6 cm (9,7 Zoll) Tablet-PC (Apple A5X, 1,2GHz, 1GB RAM, 16GB HDD, WiFi, Apple iOS 5.1) weiß

Price: EUR 399,00

4.4 von 5 Sternen (21 customer reviews)

10 used & new available from EUR 242,94

Prozessor: Punkt an das iPad 3

Das iPad 3 ist wirklich sehr schnell und zuverlässig. Wer also Leistung sucht, sollte in der Tat zum iPad 3 greifen. Des Weiteren mache ich mir bezüglich iOS 6 Sorgen, dass das iPad 2 das Betriebssystem nicht mehr bewältigen kann. Ein dicker Pluspunkt an das iPad 3.

Preis: iPad 2 natürlich vorne

3 von 4 Punkten gingen bisher an das iPad der zweiten Generation, da die neuen Funktionen in der Tat nicht wirklich überzeugten. Auch in Sachen Preis-Leistung würde ich das iPad 2 empfehlen.

Fazit: iPad 2 oder iPad 3?

Zählt man die Punkte, müsste es eigentlich ein iPad 2 sein. Aber denke ich, dass Leute, die mit dem “Einfachen” zufrieden sind, sich auf jeden Fall ein iPad 2 kaufen sollten. Andere, die noch mindestens zwei Jahre etwas von ihrem Tablet haben wollen, sollten sich aufgrund der Prozessorleistung möglicherweise ein iPad 3 kaufen. Dabei empfehle ich die 16GB Variante mit Wi-Fi aber ohne 4G, da es sich tatsächlich nicht lohnt, da man vergleichsweise wenig mit dem Gerät unterwegs ist.

Apple iPad 3 24,6 cm (9,7 Zoll) Tablet-PC (Apple A5X, 1,2GHz, 1GB RAM, 16GB HDD, WiFi, Apple iOS 5.1) schwarz

Price: EUR 599,00

3.6 von 5 Sternen (55 customer reviews)

7 used & new available from EUR 212,93