Facebook Twitter RSS Google Plus

App Store in 32 weiteren Ländern verfügbar

Alexander Steiner am Freitag, 22. Juni 2012 um 13:15 Uhr

App Store

Bereits auf der WWDC vergangene Woche hatte Apple CEO Tim Cook während seiner Präsentation angekündigt, dass der App Store bald in 32 weiteren Ländern zur Verfügung stehen soll. Begonnen hatte Cook die Präsentation mit einer Datenübersicht und diversen interessanten Fakten.

Ablauf der Keynote

Zum Beispiel wurde dem interessiert lauschenden Publikum mitgeteilt, dass derzeit der App Store über 400 Millionen Accounts zählt und mehr als 650000 Apps zum Download für die Nutzer bereitstehen. Außerdem gab Cook bekannt, dass mittlerweile 30 Milliarden Apps heruntergeladen worden sind und diese Vorgänge den Entwicklern bereits 5 Milliarden US-Dollar Umsatz beschert haben.

Kurz vor Ende dieses Themenspektrums schloss Cook mit der Ankündigung ab, dass zukünftig 32 weitere Länder mit einer Verbindung zu dem App Store abgedeckt werden sollen. Die Umsetzung betreffend verwies der CEO zeitlich auf die späten Tage des laufenden Monats.

Jetzige Umsetzung

Jetzt sind gerade einmal 7 Tage von der Präsentation an vergangenen und schon wurde dieses Vorhaben bereits in die Tat umgesetzt. Auf der Start-Seite des App Stores lassen sich aktuell die versprochenen 32 weiteren Länder bereits auswählen. Die Liste der Neuzugänge beinhaltet unter anderem Staaten wie Albanien, die Fiji-Inseln, Mauretanien, Sierra Leone und Turkmenistan.

Auch klar ist, dass Entwickler nun damit rechnen, mehr Verkäufe erzielen zu können, da nun die theoretisch erreichbare Zahl der Endnutzer größer ist und mehr Personen Zugang zu dem Store haben. Mit dem Abschluss der Integration der 32 neuen Staaten unterstützt der App Store derzeit 155 Länder. Zu erwähnen bleibt dabei allerdings, dass aus Gründen der Lizensierung nicht auch in allen Ländern alle Applikationen verfügbar sind.

Via: Appadvice.com