Facebook Twitter RSS Google Plus

Apple marschiert in Richtung US-Börsenindex Dow Jones

Berkay Bay am Montag, 30. April 2012 um 13:40 Uhr

Dow Jones

Aktuell steht das Unternehmen aus Cupertino an der Spitze aller Unternehmen, wenn es um die Wertschätzung geht. Auch wenn Apple derzeit zu den wertvollsten Unternehmen zählt, so wird der iDevice-Hersteller im US-Börsenindex Dow Jones noch nicht aufgezählt. Jedoch könnte sich dies ändern, weil die Firma mit dem angebissenen Apfel schon bereits im nächsten Jahr unter den 30 “besten” US-Unternehmen aufgelistet werden könnte. Auch Google möchte diesen Weg neben Apple bestreiten.

Im Fall aller Fälle müssten zwei Unternehmen weichen

Die Informationen bezüglich des Börsenmarschs stammen aus der Zeitschrift Barron’s, die sich insbesondere auf den Finanzsektor spezialisiert hat. Auch wenn nicht die Sachlage noch nicht eindeutig geklärt ist, so geht man davon aus, dass im nächsten Jahr die Umsetzung des Plans stattfinden könnte. Allerdings muss im Fall aller Fälle dafür gesorgt werden, dass zwei Unternehmen aus dem Dow Jones weichen, weil nur insgesamt 30 Unternehmen Platz nehmen dürfen. Infrage kommen derzeit Alcoa, die Bank of America, aber auch der bekannte Technologieriese Hewlett-Packard.

Aktiensplit ist für den Prozess notwendig

Damit Apple und Google aber den Weg in den Dow Jones finden können, muss auch ein sogenannter “Aktiensplit” erfolgen, weil beide Unternehmen durch ihren aktuellen Aktienkurs sehr stark ins Gewicht fallen würden. Denn sowohl das Unternehmen aus Cupertino als auch das Unternehmen aus Mountain View sind bei rund 600 US-Dollar pro Aktie.

Vor- und Nachteile müssen abgewägt werden

Durch den sogenannten Aktiensplit entstehen natürlich Vorteile, aber auch Nachteile, die entsprechend abgewägt werden müssen. Denn durch diesen Prozess könnten Aktionäre am Ende mehr Aktien zur Verfügung haben als dies vorher der Fall war. Weiterhin könnten weitere Aktionäre auf den Zug springen, weil die Apple- und Google-Aktie nun für weniger erworben werden und somit ihre Anteile sichern können. Es sieht aber sehr stark danach aus, dass Apple in Richtung Dow Jones gehen wird und somit auch den Aktiensplit hinnehmen muss.