Facebook Twitter RSS Google Plus

iPhone 5 mit 19-Pin-Dock Anschluss

Alexander Steiner am Freitag, 22. Juni 2012 um 16:20 Uhr

iPhone 5

Die wohl interessante Neuerung von Apple steht uns womöglich noch zum Ende des Jahres hin bevor. Bereits in drei oder vier Monaten könnte das neue iPhone vorgestellt werden. Angelangt sind wir mittlerweile bei der 5. Generation, die zumindest auf den ersten Blick optisch an das aktuelle Modell angelegt sein dürfte.

iPhone 5 Dock kleiner?

Spekulationen, dass bei dem Nachfolgermodell der aktuellen 4S-Variante wieder die sogenannte Tropfenform, welche bereits vom iPhone 3G bekannt ist, eingeführt wird, haben sich wohl zerschlagen. Stattdessen rückte eine gerade Liquid-Metall Oberfläche in den Fokus der Spekulationen.

Neben einem etwas großzügiger gestalteten Display haben sich die Cupertinos scheinbar nun auch Gedanken um die Konnektivität des neuen Devices gemacht. Aktuell befindet sich an der Unterseite des Gerätes ein 30-Pin-Dock. Dies ist die Schnittstelle des Gerätes, mit der unter anderem eine Aufladung und Verbindung zu iTunes bewerkstelligt werden kann. Die Aussparung, die derzeit mit einer Gesamtlänge von rund 2,5cm nicht allzu klein ausfällt, könnte unmittelbar gegen ein 19-Pin-Dock ausgetauscht werden.

Begründung und Anpassung

Die Intention dieser Neuerungen ist dabei auf den ersten Blick gar nicht mal so evident. Dahinter steckt aber wohl der Gedanke, dass für den Innenraum und damit für die Technik der Neuheit mehr Platz zur Verfügung gestellt werden soll.

Wichtig  und  von entscheidender Bedeutung ist der Einsatz eines schmaleren Docks vor allem für die vielen Hersteller, die sich auf die Produktion von Zubehörartikeln für das Device spezialisiert haben. Diese sind daran interessiert, möglichst zu einem frühen Zeitpunkt von etwaigen Veränderungen in dieser Hinsicht zu erfahren, um so früh wie möglich die Fertigungsschritte dementsprechend anzupassen.

Momentan gilt das Gerücht als recht glaubwürdig. Wie immer lässt sich eine finale Aussage allerdings erst zu einem veröffentlichungsnäheren Zeitpunkt treffen.

Bild (CC BY 2.0/Flickr): DavidMartynHunt