Facebook Twitter RSS Google Plus

iPhone 5 mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht aus Liquidmetal

Berkay Bay am Donnerstag, 3. Mai 2012 um 12:17 Uhr

iPhone 5

Über das iPhone 5 der neuesten Generation wird schon seit geraumer Zeit diskutiert und spekuliert. Obwohl davon ausgegangen wird, dass das neue Flaggschiff aus dem Hause von Apple innerhalb der nächsten Monate vorgestellt werden könnte, sind noch keine handfesten Beweise durchgesickert. Ein Gerücht aus der Vergangenheit besagte aber, dass das Smartphone mit Liquidmetal ausgestattet werden könnte, sodass es am Ende noch dünner und leichter wird. Aber nach dem Augenschein nach wird das iPhone 5 nicht aus Liquidmetal sein.

Liquidmetal erst in einigen Jahren

Zu diesem Thema hat sich nämlich Atakan Peker, einer der vielen Liquidmetal-Erfinder, zu Wort gemeldet und hat interessante Details in einem Interview mit den Kollegen von Business Insider nach außen gegeben. Wenn es nach ihm geht, wird Apple in den nächsten zwei bis vier Jahren die Liquidmetal-Legierung nicht als Hauptkomponente verwenden. Stattdessen könnte sie bei kleineren Komponenten ihren Einsatz finden, wie beim Werkzeug-Kit für die SIM-Karte.

Produkt aus Liqudimetal wird kommen

Atakan Peker kennt zwar nicht die internen Pläne des Unternehmens aus Cupertino, aber er ist fest davon überzeugt, dass Liquidmetal eines Tages in einem “bahnbrechenden” Produkt vorgestellt werden könnte. Denn genau diese Legierung basiert auf einer atomaren Struktur, die auf der einen Seite das Ganze glasförmig erscheinen lässt, aber dennoch sehr hart, flexibel und resistent ist.

Es wird davon ausgegangen, dass das iPhone 5 im September oder Oktober vorgestellt wird. Erst dann werden wir schlussendlich sehen können, wie das zukünftige Smartphone aussehen wird. Bis dahin müssen wir uns noch definitiv gedulden.

Apple iPhone 4S Smartphone (8,9 cm (3,5 Zoll) Touchscreen Display, 8 Megapixel Kamera, 16GB, UMTS, iOS 5) schwarz

Price: EUR 212,90

3.7 von 5 Sternen (263 customer reviews)

31 used & new available from EUR 79,80