Facebook Twitter RSS Google Plus

iPhone 5 Release nicht auf der WWDC – 3 gute Gründe

Niklas Hoffmeier am Samstag, 28. April 2012 um 15:08 Uhr

WWDC 2012 San Francisco

Viele unserer Kollegen berichten, das iPhone der sechsten Generation würde schon im Juni auf der World Wide Developer Conference erscheinen. Vergesst es lieber, Leute. Im Nachfolgenden möchten wir euch beweisen, dass das iPhone 5 von Apple nicht auf der WWDC kommt, aber hingegen iOS 6 sowie Mac OS X Mountain Lion.

Grund 1: iPhone 4S erst im Oktober

Auch wenn das iPhone 4S als “Zwischenstation” angesehen wird und man zu dem gewohnten Rhythmus zurückkehren möchte, scheint es unrealistisch, dass Apple im Juni bereits ein nächstes iPhone vorstellt. In meinen Augen könnte dies nur der Fall sein, wenn das Gerücht, Apple wollte das 5er zusammen mit dem 4S vorstellen, Früchte trägt. Andernfalls sehe ich nicht, dass die Umsetzung gewährleistet ist, zumal die Arbeiten an dem firmeneigenen Prozessor einiges an Zeit benötigen und auch die Maßnahmen zur Diät mit In-Cell-Touchscreen und Liquid-Metall wohl durchdacht sein müssen.

Grund 2: Es ist (und bleibt) ein reines Softwareevent

Wie der Name schon verriet, ist die World Wide Developer Conference ausschließlich für Entwickler gedacht und so scheint es unrealistisch, dass man das High-End-Smartphone schlechthin vorstellt, auch wenn sowohl das iPad der zweiten und vierten Version dort bereits vorgestellt wurden. Hingegen scheint es in meinen Augen realistisch, dass eine neue Mac-Reihe präsentiert wird, da Apple aufgrund fehlender Interesse keinen großen Hype um die Macs macht, auch wenn man sich einiges von den neuen MacBook Pro- und iMac-Modellen verspricht.

Grund 3: Apple pflegt keine Interesse an einer “Explosionsvorstellung”

iMac, MacBook Pro, iPhone 5, Mac OS X Mountain Lion und iOS 6? Nein, das ist wirklich zu viel des Guten und deshalb äußerst unrealistisch. Ob Apple überhaupt Hardware vorstellt, ist schwierig abzuschätzen, aber deutet vieles daraufhin – zumindest sagen dies viele Industriequellen. Wie gesagt, iMac und MacBook Pro sowie Mountain Lion und iOS 6, ja. Rest nein.



  • Kev

    Punkt 2: Apple hat bis auf letztes Jahr immer Hardware auf der WWDC vorgestellt.
    Punkt 3: iMac und MacBook Pro sollten eigentlich schon im Mai kommen.

  • Niklas Hoffmeier

    Hi Kev, cool das du kommentierst. S. Punkt 3 ;-) Wenn die Geräte nicht im Mai kommen, werden sie wahrscheinlich auf der WWDC vorgestellt. Umso unwahrscheinlicher ist es, dass Apple, wie ich es nannte, eine "Explosionsvorstellung" vornehmen wird.

    In Punkt 1 gebe ich Dir recht, aber auch da sehe, dass die Entwicklungen bislang zumindest aus Sicht des zeitlichen Aspektes nicht ausgereicht haben.