Facebook Twitter RSS Google Plus

MacBook Pro: Retina Display mit 2.880 x 1.800 Pixeln vollkommen ausnutzen

Niklas Hoffmeier am Freitag, 22. Juni 2012 um 08:23 Uhr

MacBook Pro Retina Display

Das neue MacBook Pro Next Generation gilt als großer Hoffnungsschimmer auf dem High-End-Markt, da es bekanntlich das 17-Zoll-MacBook Pro ersetzt und sich Apple einen großen Profit aus dieser neuen Reihe verspricht. Allen voran das Retina-Display sorgte in der Vergangenheit für Schlagzeilen. Einerseits soll das Next Generation MacBook extrem schwierig zu reparieren sein und anderseits ist es natürlich die Auflösung, die dem einzelnen Nutzer einzigartig scharfe Qualität bietet, der absolute Hammer, doch bei der Auslieferung des Devices sollen die Standardeinstellung noch nicht optimiert sein, was folglich bedeutet, dass jeder einzelne das teure Gerät nicht vollkommen ausnutzen kann.

 MacBook Pro: Retina Display ausnutzen

Erst im sogenannten “Retina-Mode” erhält der Nutzer die Kontrolle über die angezeigten Pixel und wechselt somit auf die standardisierten Auflösung von 1.440 x 900 Pixeln. Wer hingegen auf einen externen Bildschirm setzt, darf eine Resolution von 1.920 x 1.000 Pixel erwarten, womit jedoch weiterhin das volle Potenzial nicht ausgeschöpft ist.

SwitchResX schafft Abhilfe

Ein User in einem Forum war sehr fleißig und hat eine Anwendung namens “SwitchResX“entwickelt, die es tatsächlich erlaubt, auch die volle Pixelanzahl darzustellen. Wann Apple jedoch nachziehen wird, lässt sich erst in wenigen Wochen zeigen, doch bis dahin wird die App nicht autorisiert. Der Vorteil ist, dass externe Bildschirme im vollen Umfang ausgestattet werden, während das MacBook Pro anscheinend unter verkleinerten Texturen und Elementen leidet. Wer sowieso sehr nahe an seinem Bildschirm sitzt, wird damit folglich keine Probleme bekommen.

Quelle: MacRumors